Kalibernummernsystem der GUB

Angebote auf Amazon ▸▸    Angebote auf Ebay ▸▸

Aus Watch-Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Bearbeiten ico.png Dieser Artikel oder Abschnitt benötigt deine Hilfe. Deine Informationen, Quellen oder Bildmatererial können anderen Nutzern helfen. Bearbeite diesen Artikel oder beteilige dich bitte an der Diskussion auf der jeweiligen Artikelseite!

Entferne den Antrag zur Bearbeitung keinesfalls eigenmächtig.

Inhaltsverzeichnis

Kalibernummernsystem der GUB [Bearbeiten]

In der Zeit des Bestehens des VEB Glashütter Uhrenbetriebe (GUB)1951 -1990 gab es verschiedene Nummernsysteme zur Bezeichnung der Uhrwerke. Genaue Informationen darüber liegen dem Autor allerdings nicht vor. Daher versteht sich das Folgende als Aufzählung bekannter Fakten und die Zusammenfassung als daraus folgende Schlußfolgerungen.

GUB Kaliberbezeichnungen [Bearbeiten]

Begonnen wurde, vermutlich mit der Fortführung der Kaliberbezeichnungen der UROFA (letztes Kaliber war Urofa 59), mit der Kaliberbezeichnung 60 und fortlaufender Nummerierung.

Die Kaliberbezeichnung 61 erhielt 1946 das vom UROFA- und UFAG-Nachfolger, der Produktionsgemeinschaft Precis entwickelte und produzierte Werk Precis 61, welches 1951 mit der Gründung des VEB Glashütter Uhrenbetriebe (GUB) übernommen und bis 1953 als GUB 61 weiter produziert wurde.

Die weiteren Kaliberbezeichnungen 62 bis 79 wurden chronologisch für Kleinuhrwerke vergeben.

Großuhrwerke bzw. -Baugruppen der GUB wurden mit 3-stelligen Kalibernummern (beginnend mit 4) versehen.

Die mit der Gründung des VEB Glashütter Uhrenbetriebe (GUB) vom Lange VEB übernommen Kaliber Lange 28, Lange 48 und Lange 100 behielten die Langeschen Kaliberbezeichnungen (28, 48 und 100).

UMK Kaliberbezeichnungen [Bearbeiten]

1968/1969,

1968 wurden die Unruh-Zeitteiler mit den alten Kaliberbezeichnungen 432 bis 439 eingeführt
1969 begann die Produktion des Kalibers GUB 08-20, das als Erstes keine 'alte' Kaliberbezeichnung hatte

wahrscheinlich im Zusammenhang mit der Kombinatsbildung des VEB Uhren- und Maschinenkombinat Ruhla (UMK Ruhla) im Jahr 1967 wurde ein für alle? Kombinatsbetriebe gültiges System der Kaliberbezeichnungen (4-stellig mit Bindestrich) eingeführt.

Im Zusammenhang mit dieser Umstellung erhielten auch die Kaliber, für die nach ihrer Produktionseinstellung nur noch Ersatzteile produziert wurden, neue Nummern.

Die Struktur der Kaliberbezeichnung war wohl wie folgt:

XX - AB

  • XX = laufende Ordnungsnummer
  • A
2 ? Armbanduhrwerk
6 ? Gütewerk
  • B
0 ? Handaufzug, ohne Sekunde
1 ? Handaufzug, kleine Sekunde
2 - Handaufzug, Zentralsekunde
3 - Handaufzug, Zentralsekunde, Datum
4 - Handaufzug, Zentralsekunde, Datum, Wochentag
5 - Automatik, Zentralsekunde
6 - Automatik, Zentralsekunde, Datum
7 - Automatik, Zentralsekunde, Datum, Wochentag
8
9

KME Kaliberbezeichnungen [Bearbeiten]

VEB Kombinat Mikroelektronik „Karl Marx“ Erfurt (KME Erfurt)

Zusammenfassung aller Kalibernummern [Bearbeiten]

Auf die in den Spalten GUB Kaliber-Nr., UMK Kaliber-Nr., KME Kaliber-Nr. in schwarz geschriebenen Kalibernummern
gibt es in der Literatur zwar bestimmte Hinweise, es sind aber bisher keine Werke bekannt.

GUB
Kaliber-Nr.
UMK
Kaliber-Nr.
KME
Kaliber-Nr.
Produktion
ab
Bemerkungen
GUB 25 . . 19?? Echappement
GUB 28
GUB 28.1
. . 1948 kleine Sekunde
Zentralsekunde
GUB 48
GUB 48.1
. . 1938 Beob.-Uhr Marine
Beob.-Uhr Luftwaffe
GUB 100 . . 1943 Marinechronometer
GUB 60
GUB 60.1
GUB 60.2
GUB 60.3
01-21
01-22
01-61
01-62
. 1951
1955
1954
1955
Grundkaliber, kleine Sekunde
Grundkaliber, Zentralsekunde
Gütewerk, kleine Sekunde
Gütewerk, Zentralsekunde
Precis 61
Precis 611
Precis 612
Precis 613
. . 1946
1946
1947
1948
Grundkaliber
1. Weiterentwicklung
2. Weiterentwicklung
3. Weiterentwicklung
GUB 62
GUB 62.2
. . 1951
1956
Grundkaliber
Gütewerk
GUB 63
GUB 63.2
GUB 63.4
.
.
02-20
. 1951
1951
1959
Grundkaliber
Gütewerk
Weiterentwicklung
GUB 64 03-2? . 1954 Chronograf
GUB 65 . . 1953 Stoppuhr 1953 als UMF M 65 nach Ruhla verlagert
GUB 66
GUB 66.1
GUB 66.3
.
04-24
04-64
. 1956
1956
1956
Weiterentwicklung 60, kleine Sekunde, Datum, Wochentag
Weiterentwicklung 60, Zentralsekunde, Datum, Wochentag
Gütewerk
GUB 67.1 05-26 . 1959 Grundkaliber, Automatik, Datum
GUB 68.1
GUB 68.4
05-25
05-65
. 1959
1959
67.1 ohne Datum
Sonderausführung
GUB 69.1 GUB 05-23 . 1962 67.1 ohne Automatik
GUB 70.1
GUB 70.3
GUB 70.3
GUB 05-22
GUB 05-62
GUB 05-65
. 1962
1962
1962
67.1 ohne Datum, ohne Automatik
Gütewerk
Chronometer
GUB 71 . . 1959 Flugzeugborduhr
GUB 72 . . 1969 08-20 als Damentaschenuhr
73 . . . .
GUB 74 GUB 06-25 . 1965 Grundkaliber
GUB 75
.
GUB 06-26
GUB 06-66
. 1965
1977
Grundkaliber mit Datum
Gütewerk
76 . . . .
GUB 77 GUB 08-20 . 1969 Grundkaliber
GUB 78 . . 1968 70.1 als Kleintaschenuhr
GUB 79 . . 1968 69.1 als Kleintaschenuhr
GUB 407 . . 19?? Schiffswanduhr
GUB 410 . . 1968 Elektrochron Wanduhr
GUB 422
GUB 423
. . 1950? Echappement, rechtsdrehend
Echappement, linksdrehend
GUB 432 bis
GUB 439
GUB 79-10 bis
GUB 79-67
. 1968 Unruh-Zeitteiler
(Echappement)
GUB 09-20
GUB 09-60
. 1972 Grundkaliber
Gütewerk
11-22 . 1979 Grundkaliber
11-23 . 1979 11-22 mit Datum
11-24 . 1979 11-22 mit Datum und Wochentag
GUB 11-25 . 1979 Automatik
GUB 11-26 . 1979 11-25 mit Datum
GUB 11-27 . 1979 11-25 mit Datum und Wochentag
GUB 1-48 . 1976 Quarz-Wanduhr piezochron
GUB 1-71 . 1976 Quarz-Marinechronometer
GUB 48 . 1976 Quarz-Wohnraumuhr
GUB 31-30 . 1979 Quarz-DAU
GUB 38-30 . 1982 Quarz-DAU, Grundkaliber
GUB 38-31 . vor 1990 Quarz-DAU, Weiterentwicklung von 38-30
GUB 39-40 . 1987 Quarz-DAU, Grundkaliber
GUB 39-41 . vor 1990 Quarz-DAU, Weiterentwicklung von 39-40
GUB 1-30 . 1987 Quarz-DAU, Zentralsekunde
GUB 1-20 . ? Quarz-DAU
GUB 1-04 . 1982 Quarz-HAU, Hybridanzeige
GUB 18-01 . 1988 Quarz-HAU, Hybridanzeige

Anzeigen

Meine Werkzeuge
Namensräume

Varianten
Aktionen
Navigation
Drucken/exportieren
Werkzeuge