Aubert

Angebote auf Amazon ▸▸    Angebote auf Ebay ▸▸

Aus Watch-Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Aubert

Mehrfachnennung

Schweizer Uhrmacherfamilie

Die Familie Aubert ist bereits um 1450 in die Vallée de Joux ansässig. Stammvater der Uhrmacherfamilie Aubert ist Étienne Aubert (±1440). Nachkommen von Étienne sind Joseph Aubert (1698-1749) und David Aubert (1676-1751). Joseph Aubert (1698-1749) war de Uhrgroßvater von Georges Lucien Aubert.

Zwei Söhne von David Aubert (1676-1751), David Aubert (1708-1794) und Jean Aubert (1713-1795) sorgten für zwei Linien in diese Uhrmacherfamilie. David Aubert der Ältere war der Großvater von David Moïse Aubert (1747-1825), 9 Enkelkinder wurden Uhrmacher (Liste). Jean Aubert (1713-1795) war der Großvater von David Louis Aubert (Chez Jean), (1780-1823). Diese war der Vater von David Louis Aubert, Henri Daniel Aubert und Georges Constant Aubertt.

Einige andere Uhrmacher sind Nachkommen von Jean Pierre Aubert (±1665), les Mollards du Brassus, und Abel Aubert (±1640) aus Le Lieu. Zwischen Étienne Aubert, Abel Aubert und Jean Pierre Aubert ist bisher kein Familienverband festgestellt.

Die Uhrmacherfamilie Aubert zählt zu den 10 berühmtesten aus dem Schweizer Vallée de Joux. Sie wurde vorallem durch die Fertigung sehr komplizierten Kadraturen und Uhren bekannt. Léon-Ernest Aubert (1845-1920) aus Derrière-la-Côte (Le Chenit) war Spezialist für komplizierte astronomische Mechanismen und beteiligt an den meisten komplizierten Taschenuhren um die Jahrhundertwende. Um 1839 gründeten die Gebrüder Aubert in Derriére-la-Côte eine Manufaktur Aubert Frères, für einfache und komplizierte Rohwerke, aus der auch die meisten Rohwerke für Jules Jürgensens berühmten "Kaliber Jürgensen" stammten.

Personen [Bearbeiten]

Firmen [Bearbeiten]

Literatur [Bearbeiten]

Anzeigen

Meine Werkzeuge
Namensräume

Varianten
Aktionen
Navigation
Drucken/exportieren
Werkzeuge