Hauptseite/de

Aus Watch-Wiki
Version vom 24. Dezember 2018, 01:01 Uhr von Torsten (Diskussion | Beiträge)

(Unterschied) ← Nächstältere Version | Aktuelle Version (Unterschied) | Nächstjüngere Version → (Unterschied)
Wechseln zu: Navigation, Suche
WILLKOMMEN BEI WATCH-WIKI
Watch-Wiki - das freie Uhrenlexikon in mehreren Sprachen - ist ein Online-Nachschlagewerk zum Thema Uhr. Jeder kann mit seinem Wissen über Uhren, Uhrenmarken, Uhrwerke, Uhrmacher, Uhrenhersteller etc. dazu beitragen, dieses Uhren-Wiki zum Fach-Lexikon auszubauen. Alle Artikel können direkt im Browser bearbeitet werden. Seit März 2006 kreierten die 2.186.785 angemeldeten User und viele unangemeldete Helfer 35.101 Fachartikel zum Thema Uhr. Diese wurden bisher 209.520.501 aufgerufen.

Fabrik.png Hersteller     Uhren ico.png Uhren     Zahnrad ico.png Uhrwerke     Buch ico.png Fach- und Sachliteratur     Portree.png Biographien    
Icon-uhrmacher.gif für Uhrmacher     Lexikon ico2.png Lexikon     Icon-forum2.gif Forum     Markt ico.png Marktplatz


Jeder, der mitmachen will, ist herzlich willkommen – hier der erste Schritt. Ein zweiter Schritt führt zu den Einstiegsseiten für neue Mitstreiter.

    Hier findest du Artikel, die deine Hilfe benötigen.

AKTUELLES
Nachrichten 2020 <<   Nachrichten 2021   >> Alle Nachrichten

Glashütte, März 2021
Die Zeit im Fünf-Minuten-Takt

Armbanduhr A.Lange & Söhne, LANGE 1 Fünf-Minuten-Uhr Semper Oper 2021
Fünf-Minuten-Uhr

Digitalanzeigende Fünf-Minuten-Uhr der Semperoper und ihre 180-jährige Geschichte.

Vor 180 Jahren, am 12. April 1841, wurde die Dresdner Semperoper feierlich eröffnet. Aus diesem Anlass erinnert A. Lange & Söhne an die schon damals als technisches Wunderwerk geltende Fünf-Minuten-Uhr, die gleich aus zwei Gründen von wesentlicher Bedeutung für die Marke ist. Zum einen war ihr Erschaffer Johann Christian Friedrich Gutkaes der Lehrherr und Schwiegervater des Uhrenpioniers Ferdinand Adolph Lange. Zum anderen diente sie als Inspiration für das Design des Lange-Großdatums.

Ein folgenreicher Auftrag

Eine Uhr, wie die Welt sie noch nicht gesehen hatte, sollte Johann Christian Friedrich Gutkaes für das neue Opernhaus erschaffen. Einen „respektablen Chronometer“ verlangte der Sächsische Hof von seinem Meisteruhrmacher, ein „Kuriosum unter seinen Artgenossen“, das sich von herkömmlichen Uhren mit Zifferblatt und Zeiger unterscheidet. Die extravagante Ausschreibung war möglicherweise durch französische Uhren des 17. Jahrhunderts inspiriert, welche die Zeit mit zwei gerahmten Ziffernscheiben oder -rädern anzeigten. Einer anderen Theorie zufolge soll die ebenfalls digital anzeigende Bühnenuhr der Mailänder Scala das Vorbild gewesen sein. Auf jeden Fall sorgte die markante Bühnenuhr bei der Eröffnung des Königlichen Hoftheaters Dresden, wie der Vorgänger der Semperoper damals offiziell hieß, für Furore. Sie galt schon zu dieser Zeit als Meisterwerk der sächsischen Uhrmacherkunst und verschaffte ihrem Konstrukteur die Ernennung zum Königlich Sächsischen Hofuhrmacher.

>>>Mehr>>>



Glashütter Uhren – Wie alles begann

Glashütter Uhren – Wie alles begann

Neue Sonderausstellung im Deutschen Uhrenmuseum Glashütte

Glashütte 18. September 2020

Am 18. September 2020 wurde die neue Sonderausstellung im Deutschen Uhrenmuseum Glashütte eröffnet. Anlässlich des 175-jährigen Jubiläums der Glashütter Uhrenindustrie, das in diesem Jahr begangen wird, widmet sich die Ausstellung mit dem Titel „Glashütter Uhren – Wie alles begann“ speziell den frühen Jahren dieser Branche. Für den Zeitraum 1845 bis 1870 werden wesentliche Entwicklungen der hiesigen Uhrenfertigung betrachtet und es wird aufgezeigt, welchen Einfluss diese Entwicklungen auf die Glashütter Uhrenherstellung von heute haben. Die Ausstellung ist bis zum 18. April 2021 zu sehen.

>>> mehr >>>



Zukünftiger Museumsleiter stellt sich vor Dr. Ulf Molzahn seit 1. Juli 2020 im Deutschen Uhrenmuseum Glashütte

Dr.Ulf Molzahn

Glashütte 1. Juli 2020

Am 1. Juli 2020 hat Dr. Ulf Molzahn seine neue Tätigkeit als zukünftiger Museumsleiter im Deutschen Uhrenmuseum Glashütte angetreten. Er wird zum 1. September 2020 die Aufgaben vom langjährigen Leiter Reinhard Reichel übernehmen, der diese Funktion bereits seit 1992 bekleidet und sich nach einer zweimonatigen Einarbeitung von Herrn Molzahn in den Ruhestand verabschieden wird.

>>> mehr >>>

© Deutsches Uhrenmuseum Glashütte Fotograf René Gaens


Neue Geschäftsführerin der Stiftung Deutsches Uhrenmuseum Glashütte

Anne-Kathrin TyllaDie neue Geschäftsführerin der Stiftung Deutsches Uhrenmuseum Glashütte.

Glashütte, Dezember 2019

Die Sprecherin des Deutschen Uhrenmuseums Glashütte Sonja Hauschild teilte mit, dass Anne-Kathrin Tylla mit Wirkung zum 1. Dezember 2019 die Leitung der Stiftung „Deutsches Uhrenmuseum Glashütte – Nicolas G. Hayek“ übernimmt.

Seit acht Jahren arbeitet ...

>>> mehr >>>

© Deutsches Uhrenmuseum Glashütte Fotograf René Gaens


10 Jahre Freundeskreis Glashütter Uhrmacherkunst e.V.

Homepage der Freundeskreis Glashütter Uhrmacherkunst e.V.

Glashütte, Freitag den 17. Mai 2019

Am 17. Mai besuchten die Mitglieder des Freundeskreises Glashütter Uhrmacherkunst e.V. die Jahrestagung in Glashütte. In Oktober 2019 besteht der Verein 10 Jahre. Neu ist die Website, die auf dem Treffen offiziell in Betrieb genommen wurde. Hiermit ist es möglich, alles über den Verein herauszufinden, sondern auch als neues Mitglied sich zu registrieren, durch Ausfüllen und Absenden des Formulars. Der Verein sucht vor allem junge Mitglieder, die die Glashütter-Tradition fortsetzen wollen zur Förderung der Heimatpflege und der Erforschung der Wirtschaftsgeschichte des osterzgebirgischen Raumes mit Schwerpunkt der Uhren- und feinmechanischen Betriebe in Glashütte.

>>> mehr >>> oder direkt zur Website der Freundeskreis Glashütter Uhrmacherkunst e.V.



6. Glashütter Antik-Uhrenbörse
Internationales Treffen für Händler und Liebhaber historischer Uhren.

Glashütter Antik-Uhrenbörse

Am Sonntag, dem 19. Mai 2019, findet die 6. Glashütter Antik-Uhrenbörse begleitend zur Glashütter ErlebnisZeit statt. Austragungsorte für die Antik-Uhrenbörse sind in diesem Jahr der Veranstaltungsraum im Uhrenmuseum und der Mehrzweckraum im Arthur-Fiebig-Haus in Glashütte. Internationale Händler zeigen ihre breites Angebot. Uhren aus allen Regionen und Zeiten, Ersatzteile, Werkzeuge, Zubehör und Literatur können bestaunt, gekauft und verkauft werden.

>>> mehr >>>


Archiv Aktuelles
WUSSTEN SIE SCHON?
Ansicht der Goertzuhr im massiven, reich dekorierten Gehäuse

Glashütter Kunstuhr (auch Goertzuhr genannt)

Hermann Goertz erbaute die Glashütter Kunstuhr von 18921925. Die Uhr demonstriert zahlreiche Finessen und Komplikationen der Uhrmacherei, bis hin zu aufwendigen astronomischen Anzeigen. 1928 erwarb sie der Sächsische Staat. Die Uhr wurde im Foyer der Deutschen Uhrmacherschule Glashütte aufgestellt. 1956 wurde die Glashütter Kunstuhr von A. Helwig und Heinz Sauerwald überholt und verbessert.

1984 wurde die Uhr von Jürgen Fritsch und Karl Friebel überholt. Über diese Überholungen wurden von den Uhrmachern umfangreiche Dokumentationen erstellt, die hier im Wortlaut wiedergegeben werden. Die Glashütter Kunstuhr befand sich zwischenzeitlich in den Räumlichkeiten der Lange Uhren GmbH und kann seit dem 22. Mai 2008 wieder an ihren alten Standort, dem jetzigen "Deutschen Uhrenmuseum Glashütte" besichtigt werden.


>>> mehr >>>
Unter Verwendung eines Textes von Fritsch/Friebel

ARTIKEL DER WOCHE

Astrolabium / Astrolab (griech. „Stern-Nehmer“)

Messgerät zur Winkelmessung am Himmel

Wahrscheinlich wurde es von Eratosthenes gegen 250 v. Chr. entwickelt. Die damals als Astrolabien bezeichneten Instrumente werden heute als Armillarsphären oder sphärische Astrolabien bezeichnet. Mit derartigen Instrumenten wurden die Sternkataloge des Hipparchos und Ptolemäus erstellt. Die seit dem Mittelalter allgemein bekannten scheibenförmigen Astrolabien sollen auf Hipparchos zurückgehen und wurden im arabischen Raum weiterentwickelt. Sie erlauben zwar weniger Messungen als die sphärische ...

>>> mehr >>>

TERMINE
  Messen & Märkte im Juni und Juli
  28.06.-21.06.19 Genf EPHJ-EPMT, Messe für Mikromechanik, Uhrmacher und Mikrotechnologie
  07.06.20 München Uhren und Technik Börse München
  20.06.-23.06.19 Shenzhen China Watch Fair
  24.06.-25.06.19 Miami International Watch and Jewelry Guild (IWJG)
  06.07.19 Houten Uhrenbörse Rikketik
  22.07.-23.07.19 Brooklyn International Watch and Jewelry Guild (IWJG)
  26.07.20 München Uhren und Technik Börse München
  Sonder - und Dauerausstellungen der nächsten Monate
  
Termine hinzufügen oder per E-Mail der Redaktion melden
Tickt sie oder tickt sie nicht,
das ist hier die Frage!
Intro grande30grad.jpeg

Unterstützen Sie das mutige Vorhaben der Erschaffung dieser ungewöhnlichen Uhr
Autodidakt: Alexander Babel

Stellen Sie sich eine Armbanduhr vor! Gehäuse in einem eleganten Design. Ein kreativer Ansatz für die Gestaltung des Zifferblattes. Das Uhrwerk mit verschiedenen Komplikationen, neuen Entwicklungen und möglichen Patentanmeldungen. Alexander plant eine Uhr im interessanten Design und anspruchsvoller Konstruktion zu bauen. Dieses Projekt ermöglicht es Alexander und Watch-Wiki, unsere Leidenschaft in die Öffentlichkeit hinaus zu tragen, freibleibend von kommerziellen Interessen.

>>> mehr >>>

>>> fördern >>>

KARRIEREMÖGLICHKEITEN
  Messen
  Praktika
  Glashütte Original Praktika für Schüler und Studenten
  Ausbildung
  A. Lange & Söhne Ausbildungstellen
  Glashütte Original Ausbildungstellen
  Portale
  onkel-sax.de Portal für Bautzen, Chemnitz, Dresden, Meißen, Sächsische Schweiz - Osterzgebirge
  Freie Stellen
  A. Lange & Söhne Angebote für Uhrmacher, Fach- und Führungskräfte (m/w)
  Glashütte Original Aktuelle Stellenausschreibungen
  Junghans Wir gestalten die Zukunft
  Mühle Glashütte Arbeiten bei Mühle Glashütte
  NOMOS Glashütte Karriere: Die Besten zu uns!
Link hinzufügen oder per E-Mail der Redaktion melden
HISTORY 24. Juni
Ereignisse

Die zweite astronomische Kunstuhr im Straßburger Münster wird am 24. Juni 1574 in Betrieb genommen.
Die Astronomische Uhr des Rathauses in Breslau schlägt am 24. Juni 1580 zum ersten mal.
Renacle-Nicolas Sotiau wird am 24. Juni 1782 zum Meister ernannt.
Jean Baptiste Schwilgué beginnt am 24. Juni 1838 mit dem Bau der dritten astronomischen Kunstuhr im Straßburger Münster.
Der Wiederaufbau der Dresdner Semperoper beginnt am 24. Juni 1977.

Geburtstage
Todestage
Blaulicht 15.gif
UHREN IN FAHNDUNG
Blaulicht 15.gif

Wir helfen Ihnen, Ihre gestohlene Uhr wiederzufinden oder sich beim Kauf einer Gebrauchtuhr abzusichern!

  • Gemeldete Diebstähle: Armbanduhren · Taschenuhren · andere Uhren und Zubehör
  • Um eine Uhr direkt zu recherchieren, geben Sie einfach die gesuchte Werk- oder Gehäusenummer unter "Volltext" ein.
  • Wenn Sie wissen wollen, wie der Watch-Wiki-Service "Uhren in Fahndung" funktioniert, dann lesen Sie hier Näheres!
23px-25px uhrenbild replika.gif Watch-Wiki bekämpft Uhren-Replikate. Melden Sie uns bitte, wenn sich in dem Werbeblock, der zur Deckung der Kosten von Watch-Wiki notwendig ist, doch mal ein unseriöser Anbieter befindet.
BUCHTIPP

Die Untenehmensgeschichte von IWC Schaffhausen - Ein Schweizer Uhrenhersteller zwischen Innovation und Tradition
Autor: David Seyffer

Seyffer, Die Untenehmensgeschichte von IWC Schaffhausen.jpg

Das Buch Die Unternehmensgeschichte von IWC Schaffhausen – Ein Schweizer Uhrenhersteller zwischen Innovation und Tradition verbindet die beiden großen Themenkomplexe Unternehmensgeschichte und Innovation. Am Beispiel der Schweizer Uhrenmanufaktur IWC Schaffhausen, Branch of Richemont International S.A., wird innovatorisches Verhalten in Unternehmen beschrieben und in den Kontext der Historie der Schweizer Uhrenindustrie eingeordnet.
>>> mehr >>>

>>> online bestellen >>>

ISBN 978-3-89896-539-2

Von „https://watch-wiki.org/index.php?title=Hauptseite/de&oldid=775175

Anzeigen

Meine Werkzeuge
Namensräume

Varianten
Aktionen
Navigation
Drucken/exportieren
Werkzeuge
In anderen Sprachen